Mit Tech4Germany Dienstleistungen gestalten, die besser für alle funktionieren.

Tech4Germany ist ein 12-wöchiges Fellowship, bei dem Digital-Talente aus den Bereichen Tech, Product und Design und digitale Vorreiter:innen aus Bundesministerien und -behörden an konkreten Herausforderungen der Verwaltung arbeiten. In diesem Artikel beschreibe ich meine Erfahrungen aus dem Fellowship-Programm im Sommer 2020. Die konkreten Projektergebnisse beschreibe ich im Artikel: Der Zugang zu Rechtsinformationen darf in 2020 nicht auf dem Stand der 90er bleiben!

Bei unserem ersten gemeinsamen Mittagessen konnten unsere Digitallots:innen es kaum abwarten, über das Projekt zu sprechen, und haben den Smalltalk auf ein Minimum begrenzt.

Was ist Tech4Germany?

Ich kann mich entweder weiter über die steinzeitliche Verwaltung aufregen oder einfach mal selbst anpacken. Das Fellowship ist ein super Einstieg in den öffentlichen Sektor.

Eindrucke aus meiner Zeit bei dem Service Design Studio Fuxblau.

Wieso ein Fellowship im öffentlichen Sektor?

Das Dreamteam von oben links nach unten rechts. Die Fellows: Niko Felger (Engineering), Greta Fest (Engineering), José Ernesto Rodríguez (Design) und Conrad Schlenkhoff (Product). Unsere Digitallots:innen aus dem BMJV: Beatrix Lindner, Sabine Schlüter, Alexander Schiff und Kai Rülke.
Links: Alumni und Product Fellow Melanie Adelt hält das vereinfachte Formular für eRechnungen hoch. Mitte: Unser Kick-off mit den Digitallots:innen im Umspannwerk in Kreuzberg. Rechts: Digitallotsin Beatrix Lindner erläutert den Status Quo.

Kick-Off: Meine Fellows, Digitallots:innen, Programm und Räumlichkeiten kennenlernen

Links: Das agile Ballspiel. Mitte: Unsere Digitallots:innen erklären uns das Verwaltungsorganigramm vom BMJV. Rechts: Ausklang nach der ersten Woche im Park.
Men pointing at things: Beim wöchentlichen Jour Fixe haben wir unseren aktuellen Stand, Zitate aus den Interviews sowie unsere größten Erkenntnisse mit unseren Digitallots:innen geteilt und die nächsten Schritte besprochen.

Die Rolle der Digitallots:innen

Buchempfehlung: Das Handbuch »Öffentliches Gestalten« vom CityLAB Berlin enthält Methoden, um innovativer in der Verwaltung zu arbeiten. Der Link zum Download der PDF-Version und der Link zum Formular, um das gedruckte Buch kostenlos zu bestellen.

Digitallots:innen mitnehmen

Links: Zum Auftakt besprechen wir u.a. die BMJV-Pressemitteilung, um die Mission zu schärfen. Mitte: Digitallotse Alex teilt seine Fragen, Hoffnungen und Befürchtungen mit uns. Rechts: Zwischenpräsentation im BMJV.

Die Zusammenarbeit mit unseren Digitallots:innen Beatrix, Sabine, Alex und Kai

Der größte Mehrwert des Fellowships für die Verwaltung ist es, ihnen Mut zu geben, Neues zu wagen. Die Zusammenarbeit mit den Digitallots:innen und die Prototypen sind lediglich die Vehikel dafür.

Die Zusammenarbeit war eine schöne Balance zwischen höchst konzentrierter Einzelarbeit, produktiven Meetings und schlechten Witzen.

Die Zusammenarbeit mit meinen Fellows Conrad, Greta und Niko

Notion erklärt in 2:34 Minuten.

Notion als zentrales Dashboard für unsere Teamarbeit

Diese Essens-Metapher haben wir benutzt, um der Verwaltung die Vorteile einer iterativen Vorgehensweise schmackhaft .… äh … näher zu bringen. Anstatt sich gleich die große Torte vorzunehmen, sollten wir es erstmal mit einem kleinem Stück probieren.

Storytelling — unsere Arbeit verständlich machen

Rachel Ilan Simpson — Design Lead bei Google in London

Meine Design-Mentorin Rachel

Mein kitschiges Fazit: Ich nehme weniger Antworten, sondern viele anregende Gedanken und Fragen mit.

Die Roundtables der drei Disziplinen. Von links nach rechts: Design, Product und Engineering.

Austauschformate während des Fellowships

Roundtables — Disziplin spezifischer Austausch

Wöchentliche Austauschformate ermöglichten es, uns auch projektunabhängig auszutauschen und voneinander zu lernen.

Lunch-Matchmaking — entspanntes Kennenlernen

Links: Wir haben konkretes Feedback zu unserer Zwischenpräsentation über ein geteiltes Google-Doc eingeholt und mit unseren Digitallots:innen besprochen. Rechts: Engineering Fellow Niko demonstriert unsere API.

Demo-Lunch — Feedback von 32 Fellows

Einige haben intensive Verbindungen zu ihren Desinfektionsfläschchen entwickelt.

Covid-19 und das Fellowship

Guter Mix zwischen Reflexion, Input und Sport.

Offsite in Brandenburg

»Es schwimmt!«

Ich habe den Eindruck, dass wir dank dieses Ausflugs mega zusammengewachsen sind und die notwendige Energie für den Endspurt getankt haben.

Links: Präsentationstraining mit dem Pitch Doctor. Rechts: Ich bei der Online-Abschlusspräsentation.

Pitch Training & Demo-Day

Neugierig auf die Projektergebnisse?

Wir haben eine öffentliche Datenschnittstelle, ein minimal verwendbares Produkt und einen Clickdummy entwickelt, um perspektivisch das aktuelle Portal Gesetze-im-Internet.de zu ersetzen.

Falls Du ausprobieren möchtest, wie es ist, für die und mit der Verwaltung zu arbeiten, ist das Tech4Germany Fellowship-Programm aktuell wohl die beste Option.

Unser Kick-Off Ende Juli im Umspannwerk in Kreuzberg.

Fellows & Digitallots:innen für 2021 gesucht

Tech4Germany Webseite →

Bewerbungsfrist für Fellows: Sonntag, 14. Februar →

Bewerbungsfrist für Digitallots:innen: Sonntag, 28. Februar →

UX/UI designer @DigitalService4Germany + Master student @Urbane_Zukunft. Previously @Tech4Germany @PwC @fuxblau @idpotsdam. Pronoun.is/he Born: 353.

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store